Projekt: Früh in Form

Unsere Schule nimmt seit 2010 an dem von der Regionalen Gesundheitskonferenz des Landkreises Alzey-Worms und vielen weiteren Institutionen und Vereinen (z. B. AOK und Adipositas-Netzwerk Rheinland-Pfalz) ins Leben gerufenen Grundschulprogramm  „Früh in Form“ teil.

Uns freut es außerordentlich, dass unsere vierten Klassen im Mai dieses Jahres (2013) ihren Projektabschluss haben und ihre erfolgreiche Teilnahme an diesem Programm – zusammen mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Klein und Frau Golombek – feiern können.

Bei dem Programm „Früh in Form“ geht es vor allem darum, bei den Kindern eine Basis für einen gesunden Lebensstil zu entwickeln. Somit möchten wir als Schule einen elementaren Beitrag zur Vermeidung von Übergewicht und Fehlernährung leisten – und das nicht mit einem erhobenen Zeigefinger, sondern mit viel praktischem Tun und Freude am Genuss.

IMG_0417

Beim Zubereiten von Gerichten aus aller Welt.

Den Grundschulkindern werden nämlich nicht nur die theoretischen Grundlagen vermittelt, sondern sie dürfen auch zusammen mit ihren Eltern selbst tätig werden: Von der Planung der nächsten Einheit, über das Besprechen, Einkaufen der benötigten Lebensmittel, Zubereiten der Speisen, bis hin zum gemeinsamen Essen. Dabei werden auch die Lebens- und Essgewohnheiten anderer Länder behandelt. Somit wagen wir einen „Blick über den eigenen Tellerrand“ – im wahrsten Sinne des Wortes.

Und weil jeder weiß, dass Essen in einem angenehmen und ansprechenden Umfeld doppelt so gut schmeckt, steht auch das Schreiben von Speisekarten, das Tisch decken und das festliche Dekorieren in einer der beiden letzten Einheiten im Vordergrund.

Was bietet ,Früh in Form‘ Gesunde Ernährung als Schulfach für Grundschulen:

  • Das Programm erreicht alle Kinder und läuft über die gesamte Grundschulzeit. Somit wirkt es nachhaltig und legt bei den Kindern den Grundstock eines Basiswissens für eine gesunde Ernährung.
  • Es besteht mit 4 Doppelstunden pro Schuljahr aus auf sich aufbauenden Lerninhalten in Theorie und Praxis.
  • Eltern und Lehrer werden in das Programm einbezogen. […]“ (siehe http://www.kreis-alzey-worms.eu/verwaltung/gesundheit/frueh_in_form.php?navid=178 Letzter Zugriff am 25.03.2013 um 14.37 Uhr).

Bei dem Programm „Früh in Form“ werden wir von der Ernährungsberaterin Imke Harms aus Dienheim begleitet, die das Vorhaben an unserer Schule koordiniert.

Dankenswerterweise wird das Projekt von unserem engagierten Förderverein unterstützt, der die Projektkosten für das erste Schuljahr komplett übernimmt. Vom zweiten bis vierten Schuljahr werden die Eltern gebeten, die Kosten für das Projekt zu tragen.